Header: Decicon

Gehörschaden

Gehörschaden

Wenn Sie einem Schalldruckpegel von über 80 Dezibel ausgesetzt sind, besteht die Gefahr, dass Sie einen Gehörschaden erleiden. Die Einwirkung von übermäßig hohem Schall auf die Haarzellen in der Hörschnecke des Ohres kann diese dauerhaft schädigen. Ein solcher Gehörschaden ist nicht mehr rückgängig zu machen, denn die beschädigten Haarzellen sterben ab und bilden sich nicht mehr neu.

Unheilbar und irreversibel

Gehörschäden sind also weder heilbar noch rückgängig zu machen. Außerdem kann durch hohe Schalldruckpegel ein sogenanntes Ohrensausen oder -pfeifen entstehen. Dieses auch als Tinnitus bezeichnete Phänomen ist sehr unangenehm und kann sogar psychische Beschwerden verursachen.

Durch die Verwendung eines Gehörschutzes beugen Sie einem Gehörschaden vor. Lassen Sie sich von uns beraten. Wir bieten für jedes Problem das passende Produkt.